Veranstaltungen für Eltern

Kindliche Sexualentwicklung –„Spielen, Fragen, Ausprobieren“
Körpererfahrung und Sexualentwicklung im Vorschulalter

Im Vorschulalter erkunden Kinder mit spielerischer Neugier ihren eigenen Körper und den anderer Kinder, verschwinden zum „Doktorspielen“ in ihrem Zimmer, gehen freudig mit anderen zur Toilette, um Spannendes zu beobachten.
Sie stellen viele Fragen rund um das Thema Sexualität. Innige Freundschaften, Eifersucht und Beschimpfungen mit sexuellen „Kraftausdrücken“ gehören zum Alltag. Diese wichtigen Phasen der psychosexuellen Entwicklung, die von Spielfreude, Neugier und ganzheitlichen Körpererfahrungen geprägt sind, ermöglichen Kindern einen positiven Zugang zu ihrem Körper und ihrer Sexualität zu gewinnen.
All diese Situationen, mit denen wir als Eltern tagtäglich konfrontiert werden, die uns manchmal auch ordentlich zum Schwitzen bringen, können Unsicherheiten und Fragen aufwerfen.
Wie gehen wir als Eltern damit um?.....Welche Regeln gibt es z.B. für Doktorspiele?.....Was sollte mein Kind über seinen eigenen Körper wissen?.....Wie kann ich dieses Wissen vermitteln?.....Was ist normal?..... Wo beginnt sexuell grenzverletzendes Verhalten?.....

Der Elternabend setzt bei Ihren Fragen an und vermittelt fachliche Informationen zur psychosexuellen Entwicklung und Sexualerziehung. Unterstützende Tipps zu geeigneten Materialien und Büchern möchten Sie zu einem offenen und liebevollen Umgang mit dem Thema ermutigen.

Dauer 1,5-2 Std

„Stark sind wir gemeinsam“
Aufklärungs- und Präventionsmöglichkeiten bei sexuellem Missbrauch an Kindern

Was ist eigentlich sexueller Missbrauch?.....Wer sind die Täter?.....Wer sind die Opfer?.....Welche Möglichkeiten gibt es, Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen?.....Wie wichtig ist eine altersgemäße Sexualaufklärung?.....Stärke oder ängstige ich mein Kind, wenn ich ihm von sexuellem Missbrauch erzähle?.....

Sexueller Missbrauch macht häufig sprachlos. Der Elternabend bietet die Möglichkeit Ängste und Unsicherheiten in Worte zu fassen. Bei der Veranstaltung werden u.a. die Ideen der Prävention vorgestellt. „Mein Körper gehört mir“, „Es gibt schöne und unangenehme Berührungen“, „Es gibt gute und schlechte Geheimnisse“, u.v.m. Ich möchte Sie unterstützen, das Selbstbewusstsein von Kindern im Erziehungsalltag in Familie, Schule und Kindertagesstätten zu stärken und ihnen zu vermitteln, dass sie ein Recht auf Hilfe und Unterstützung haben.

Dauer 1,5-2 Std

  1. Zur Prävention
  2. Zu den Angeboten

 

Gestalttherapie und Prävention in Duisburg

 

Der Körper ist mein Haus, in dem ich mein ganzes Leben verbringen werde

Ina-Maria Philipps