AKTUELL


Sexualisierte Gewalt –Sexueller Missbrauch... der Unterschied

Der Begriff „ Sexualisierte Gewalt“ setzt sich als fachliche, wissenschaftliche Bezeichnung zunehmend durch. Hier wird deutlich, dass es sich in erster Linie um eine Gewalttat handelt, die durch sexuelle Übergriffe ausgeübt wird. Dies unterscheidet sexualisierte Gewalt von körperlicher, psychischer und struktureller Gewalt.
Für ein verständliches Miteinander bei Prävention und Aufklärung von Kindern, Jugendlichen, Eltern, pädagogischen Fachkräften und Interessierten eignet sich der Begriff „Sexueller Missbrauch“. Er verdeutlicht, dass die Verantwortung für die Tat ausschließlich beim Erwachsenen liegt. Auch im juristischen Sprachgebrauch ist von „Sexuellem Missbrauch“ die Rede.
Sexueller Missbrauch bezeichnet alle Handlungen, die das sexuelle Selbstbestimmungsrecht des Menschen verletzen. Wir sprechen von sexuellem Missbrauch auch dann, wenn Autorität, Macht oder Vertrauen gegenüber einem Kind/Jugendlichen benutzt werden, um eigene sexuelle Bedürfnisse zu befriedigen. Dies muss nicht immer körperliche Spuren hinterlassen.

(Zartbitter Münster e.V.)

Sitemap    Impressum    Kontakt